Solltec-Icons_netzwerküberwachungNetzwerke sind wichtig, unerlässlich für Ihren Betrieb. Umso wichtiger ist es, an deren Sicherung zu denken. Die Netzwerküberwachung (Network Monitoring) ist ein wichtiger Bereich des gesamten Netzwerk-Managements.

Menschliches Versagen löst laut einer Studie des Arago-Instituts von 2009 die meisten Fehler aus (36 Prozent). Software- und Hardwarefehler sind für 25 bzw. 17 Prozent verantwortlich. Fehlende Harmonie zwischen den einzelnen Komponenten des Netzwerks ist ursächlich für 15 Prozent. Stromausfälle verursachen demnach nur wenige Ausfälle – Gerade einmal 7 Prozent. Das ist höhere Gewalt, dagegen können weder Sie noch wir etwas tun. Die restlichen 93% sind jedoch vermeidbar! Wir bieten Ihnen an, und die Netzwerküberwachung an den Spezialisten zu übertragen.

Zur schnellen Reaktion auf sich entwickelnde oder bestehende technische Probleme bieten wir Ihnen ein Überwachungssystem an, das Veränderungen automatisch feststellt und entsprechend ihrer Wichtigkeit an uns weiterleitet. Alle Systeme, die sich per Netzwerk abfragen lassen und deren Einsatz für Ihr Unternehmen relevant sind, können so überwacht werden. Die Möglichkeiten der technischen Überwachung sind heutzutage sehr umfangreich. Überprüft werden beispielsweise:

  • Temperaturveränderungen
  • Prozessorauslastung
  • verfügbarer Festplattenplatz
  • Verfügbarkeit / Erreichbarkeit
  • Speicherauslastung
  • Funktionsprüfung von Diensten

Frühzeitiges Erkennen von Fehlern und Missständen bevor es zum Crash kommt sind das Ziel von Monitoring. Dazu müssen Daten gesammelt und ausgewertet werden. Möglichst zeitnah, um die Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit des IT-Systems zu erhalten. Konkret gilt dies für die Frage, ob der Lüfter des Servers korrekt läuft. Oder ob die Dienste (Services) auf den Hardwarekomponenten laufen.